Home // rio-s

rio-s

2009 von vom Büro rio's (Rotismühle) an die
Diözese Rottenburg-Stuttgart geliefert:
die Wanderausstellung
"Energie vom Himmel"
www.energie-vom-himmel.net.
Die 12 mobilen "Energie-vom-Himmel-
-Infostelen konnten bisher über
100.000 Leute sehen.
An 25 Orten - bis hin zum
"Evangelischen Kirchentag" Dresden 2011.



Tüchtige Traditionen:
rio's


Grafisch gestaltete Veröffentlichungen werden
von Rotis aus auch 2015/2016 angeboten. Etwa
über den Texter, Buchverfasser,Journalisten
Veranstalter und Filmbetreuer Julian Aicher
(siehe auch www.rio-s.de Julian Aicher).

Julian Aichers Arbeiten leiten sein
2002 in Rotis gegründetes Büro
„regenerativ informations- und organisations-service“
rio’s.
www.rio-s.de
Von rio’s seit 2002 versandte Informationen
sprachen unter anderem über
Zeitungen, Radios und Fernsehsender
über 20 Millionen Leute an..
Allein 2015 über sieben Million.
Die von rio’s 2009 an die Diözese Rottenburg-Stuttgart
gelieferte Wanderausstellung „Energie vom
Himmel“ (www.energie-vom-himmel.net)
konnten seither rund 100.000 Personen sehen.


2015 entschloss sich Julian Aichers Büros rio's.
sich auch intensiver mit Filmen zu befassen.
Vor allem YouTUbe.
Hatte Julian Aicher doch unter anderem schon an
drei Filmen in 'öffentlich-rechtlichen' Sendern
(BR, SWR, ZDF) mitgearbeitet.
Im Februar 2016 erschien in YouTUbe ein Film
zu Julian Aichers ödp-Kandidatur zur Landtagswahl
Baden-Württemberg, März 2016.
Und seit 31. August 2016 lässt sich der Film
"RaD - Regenerativ am Donauufer"
in YouTube sehen.
Der Erbacher Filmer Moritz Bilger und Julian
Aicher haben ihn hergestellt.
Dieser Titel zeigt zwei alte aber aktive
Wasserkraftanlagen in Obermarchtal und
Rechtenstein (Alb-Donau-Kreis, Baden-
Württemberg, Deutschland), rund 40
Autokilometer südwestlich von Ulm.
Wer glaubt, Wasserkraft zu kennen,
schaue den Film an - und wird vermutlich
staunen über die Vielfalt dieser
klimafreundlich nutzbaren Tochter
der Sonnenenergie.
Mehrere weitere YouTube-Titel mit
Julian Aichers beteiligung befinden
sich in Arbeit.



In die bayerischen Nachbargemeinden Lautrach,
Legau und Illerbeuren-Kronburg brachte rio’s
2006 die 23 Informationstafeln (samt
20.000 Faltblättern) der
„RegenerativRegion Illerwinkel“.
www.regenerativ-region-illerwinkel.de
Über sie berichtete das Bayerische Fernsehen
im Herbst 2014 - unterstützt von Julian Aicher.
2006-2009 arbeitete rio's in mit ehemaligen
Fachkräften aus Otl Aichers "büro aicher"
Rotis (Heinz-Peter Lahaye und Monika Maus)
für die "Solarstiftung Ulm". Ergebnis: zwei
"Solartouren" durchs Stadtgebiet.
www.solartiftung.de

Für Wasserrkaft-Wanderwege in
Oberstdorf und an der Oberen Donau
bei Ulm lieferte rio's seit Herbst 2011
2011 (2012) zwölf Außen-Infotafeln, eine mobile
Stele und Info-Faltblätter aus.
2016 beauftragte die Stadt Ulm
Julian Aichers Büro rio's mit einem
Wasserkraft-Wanderweg-Konzept.

Die vom Büro rio's 2004 gelieferte Daueraus-
stellung "MuM - Maschinen unterm Münster"
lockt bis heute Interessierte ins alte aber
aktive Donau-Wasserkraftwerk
Obermachtal-Alfredstal (rund 40 Kilometer
südwestlich von Ulm)
www.mum-wasserkraft.de
Seit 2001 besuchten MuM auch Gäste aus
Japan, China und (Sommer 2014) Bürgermeister
aus Kasachstan.


Allen Abgeordneten der Landtage
Wiesbaden, Stuttgart und München
ging seit Frühjahr 2012 die Schrift
"Strom für Millionen"
www.strom-fuer-millionen.de
zu. Außerdem rund 30 Journalistinnen
und Journalisten.
2015 arbeitet rio's an einer zweiten
Broschüre "Strom für Millionen".
Geplant zur Drucklegung: noch 2016.

Julian Aicher ist Eigentümer des
Wasserkraftwerks Rotismühle. Dessen
Turbinenräder drehten sich April 2015
wieder rund um die Uhr (sofern kein
Wassermangel herrscht - wie im August
2015). Eine umfangreiche
Stauwehr-Sanierung mit ettlichen helfenden
Händen, rund 30 Kubikmeter Stahlbeton
und an die 400 Stunden 'Eigenleistung' Julian
Aichers wurde 2015 großenteils abgeschlossen.
(Siehe hier in www.rotismuehle-aktuell.de
unter E n e r g i e ).
2012-2016 lief Wasser in einem Umfließungsbach
um's Stauwehr. Fischen und anderen
Wassertieren weist es den Weg ums Stauwehr.
Bei einem Hochwasser, November 2015,
brach der Uferdamm Gewässer-oberhalb
des Stauwehrs auf zunächst rund 8 Meter
länge durch. Wieder-Errichtung nach
amtlicher Genehmigung am 3. August 2016
bis 25. August 2016 - unter anderem mit
über 120 rund drei Meter langen und
15-25 Zentimeter starken Rund-Holz-Stämmen.
Seither fließt die Hofser Ach wieder
durchs Stauwehr. Planung für erneuten
"Fischpass" in Arbeit - die Unterlagen dazu
sollen noch im III. Quartal 2016
dem Landratsamt vorgelegt werden.

Julian Aicher dient seit 2000 der „Arbeitsgemein-
schaft Wasserkraftwerke Baden-Würtemberg eV“
(AWK) als Pressesprecher im Vorstand.
Die AWK gilt als einer der stärksten Landes-
verbände für Erneuerbare Energien in
Mitteleuropa. Auf die AWK geht das
"Stromeinspeisegesetz" von 1991
zurück - 2000 ins "Erneuerbare-Energien-
Gesetz" (EEG) umgewandelt und seither von
rund 100 Staaten der Erde übernommen.
http://www.rio-s.de – „Wasserkraftwerk Rotismühle“.

www.wasserkraft.org



Als Pressesprecher der "Arbeitsgemeinschaft
Wasserkraftwerke Baden-Württemberg eV" AWK
ermutigte Julian Aicher 2013 die "Stuttgarter
Nachrichten" dazu, das Thema Wasserkraft
(und ihre Behinderungen in Baden-Württemberg)
sowohl auf die Titelseite als auch einen
längeren Bericht im Innenteil der Tageszeitung
am 5. November 2013 zu setzen. 2014
folgte dann am 7. Juni die "Stuttgarter Zeitung"
mit einem bebilderten 'Mehrspalter'.

Seit (Ende) 2013 gab rio's verstärkt Faltblätter
in Postkarten-großem Falt-Format heraus.
Da sie in fast jede Hemd- und Jackentasche
passen und ihre einzelnen, Postkarten-großen
bebilderten Flächen sich innerhalb weniger
Minuten lesen lassen, kommen sie erstaunlich
gut an.
Zwei davon lassen sich digital besichtigen
unter "Wasserkraft im Kreis Ravensburg"
und "Biogas kann's" in
www.rio-s.de

Ab 2015 zeigt sich das Büro rio's auch wieder
aktiv bei der Vermittlung von (Dach-)Flächen
für Solarzellen. So eine im Juli 2015 mit
rund 13 kWp im Kreis Ravensburg.
Für über ein Dutzend weitere macht sich Julian
Aicher bis August 2016 stark.

Seit 2016 arbeitet rio's-Inahber Julian Aicher
mit mehreren Fachpartnern für You-Tube-Filme
zum Thema Erneuerbare Energien.
Aktuell soll im September 2016 einer über
romantisch regenerativ wirkende
Donau-Wasserkratwerke ins Netz kommen.
Ebenfalls September 2016
zur You-Tube-Netz-Veröffentlichung
geplant: Professor Dr. René Spitz' Vortrag
am 8. Mai 2016 in der "Rotiserie" Rotismühle
- veranstaltet vom örtlichen Verein
"otl aicher rotis eV", organisiert und
moderiert von Julian Aicher.


Könnten Erneuerbare Energien allen in
Deutschland verbrauchten Strom liefern?
Diese Frage galt noch vor 40 Jahren
als weltfremd. Heute verbreitet selbst
die Bundesreigerung: 2050 ließen sich
80% der zwischen Waterkant und
Watzmann benötigten Elektrizitäts-Menge
aus erneuerbaren Energiequellen
liefern.
Das geht schneller. Viel flotter.
Bis zum Jahr 2030 100%.
"100 bis 30" lautet daher der Titel
des rund 50seitigen Textes zum Thema,
den Julian Aicher seit 2014 geschrieben
hat. Seit knapp einem Jahr 'feilt'
Julian Aicher daran. Erste Gespräche
mit zwei Verlagen. Noch 2016 als
handliches Taschenbuch für 5 Euro
Landenpreis?
www.rio-s.de
1 0 0 b i s 3 0


Nicht zuletzt, um einen Teil der Aufwendungen
zum Erhalt der Rotismühle leichter tragen zu
können, bot Julian Aicher seit 2010
fünf Original-Tischsegmente aus Otl Aichers
Entwurf (einschließlich je vier vom Gestalter
selbst erdachten Stühlen) zum Verkauf an.
All diese Tisch-Segmente sind abgegeben
(eines an's Ulmer Museum gespendet, eines
direkt an Interessierte veräußert, das dritte
für 5.000 Euro versteigert und ein weiteres
zum gleichen Preis direkt nach Ulm
fürs "Hotel Lago" ausgeliefert. Ein letztes
Tisch-Segment übernahm die "Heimatpflege
Leutkirch eV".).
Großenteils veräußert aus Rotis 5- 2 sind auch
Barhocker mit fünf funktionierenden "Füßen"
aus Entwurf und Nutzung von Otl Aicher.
Daher steht in Rotis 5- 2 jetzt, Sommer
2016, nur noch von zwei verschiedenen
Ausbauformen des Barhockers je ein
komplett erhaltenes
Einzelstück.
Es befindet sich seit August 2016
in der Ausstellung zum Wirken Otl Aichers
bei Martin Bohns Galerie "formformsuche"
am Flitzegraben in Köln. Dort kann es
erworben werden.

Mehr dazu unter
Otl-Aicher-Moebel
und unter
Unikat
in dieser
www.rotismuehle-aktuell.de


Beständig: 2003 (und 2004)
kamen diese rio's-Infotafeln
ans Wasserkraftwerk Rechtenstein/Donau
(Alb-Donau-Kreis). Hochwasser raste dort
vorbei - die Tafeln blieben.
Ganz in ihrer Nähe: die rio's-Daueraustellung
"Maschinen unterm Münster" (MuM)
im alten aber aktiven Donaukraftwerk
Obermarchtal-Alfredstal
www.mum-wasserkraft.de
Das Rotiser Büro rio's lieferte
seit seiner Gründung im Jahr 2002
etwa 130 solcher Infotafeln- und -tücher
aus.

www.rio-s.de



Suche | Login | powered by editus® 4.1.2 | letzte Änderungen: 1.9.2016

Veranstaltungen mit Bezug zu

Donnerstag,19. Oktober 2017
19.00 Uhr
Museum im Bock
(neben dem Rathaus)
Leutkirch
Vortrag Carsten de Riese
"Mythos Rotis"


Freitag, 11. August 2017
19.30 Uhr
Museum im Bock,
Leutkirch
(neben dem Rathaus)
bei schönen Wetter im Museumshof
Lesung von Christine Abele-Aicher und
Julian Aicher aus Christine Abele-Aichers
Buch
"Die sanfte Gewalt
Erinnerungen an Inge Aicher-Scholl"
aus Anlass des
11. August 2017
- 100ster Geburtstag von Inge Aicher-Scholl
(11. August 1917 - 4. September 1998).
Veranstalterin: Volkshochschule Leutkirch




17. Mai bis 24.(?) November 2017:

Ausstellung
r o t i s. u n d. o t l. a i c h e r
Museum im Bock
Leutkirch
(Am Gänsbühl, nahe Rathaus)
Veranstalterin: Heimatpflege Leutkirch
www.heimatpflege-Leutkirch.de



1. September 2016:
25ster Todestag von Otl Aicher
(13. Mai 1922 - 1. September 1991).
Seine Bauten prägen die Rotismühle
bis heute mit.
Siehe auch Ausstellungen in Berlin
und Köln - 12 Zeilen weiter unten.

"Gezapft und verleimt
Otl Aicher
Linien und Zeichen"
Ausstellung vom 27. August bis 1. Oktober 2016
bei
Martin Bohns
formformsuche
Flitzegraben 22
50676 Köln
www.formformsuche.de

Ab 1. September in YouTube zu sehen:
Vortrag Professor Dr. René Spitz am
8. Mai 2016 in der "Rotisserie" Rotis
zum Thema:
"Otl Aicher
1922-1991
25 Jahre nach dem Tod des Gestalters
- was bleibt?"
Einfach in YouTube René Spitz Otl Aicher
Vortrag Rotis
eingeben.
Tilo Grätz und Julian Aicher erstellten
das Filmdokument.

Ab 31. August 2016 ist der
von der Rotismühle (Julian Aicher)
aus mit hergestellte Film
"RaD Regenerativ am Donauufer"
in YouTube zu sehen.

Freitag, 26. August 2016:
Manuel Aicher und Susanne Bacher
heiraten in Rotis bei einer berührenden
afrikanischen Trauung nahe des
Marienbildstöckchens beim Ufer
der Hofser Ach.
Standesamt Leutkirch:
Samstag, 27. August 2016, 11.oo Uhr.




Sonntag, 8. Mai 2016
10.30 Uhr
Vortrag
Professor Dr. René Spitz
"Rotisserie" Leutkirch-Rotismühle
zum Thema
"Otl Aicher
1922-1991
25 Jahr nach dem Tod des Gestalters
- was bleibt?"
Eintritt frei.
Sitzplatz-Reservierung ab 8. Mai 2016,
7,45 Uhr nicht mehr möglich - aber
es gibt mehr Sitzbank-Plätze als die
bisher gut 50 Anmeldungen für
solche Plätze.
Wer per Fahrrad oder zu Fuß kommt,
findet übrigens leichter einen Parkplatz.



Freitag, 29. April 2016
16.oo Uhr
Öffentliches Kurz-Seminar
im
Farny-Hotel
Kisslegg-Dürren (Kreis Ravensburg)
östlich von Wangen A 96
bei freiem Eintritt
zum Thema
"100 bis 20
100% bis 2020?
Kann der Altkreis Wangen seinen
Strombedarf bis 2020 komplett aus
heimisch-erneuerbaren Energiequellen
decken?"
Kurzvorträge regional-erfahrener
Experten aus der Praxis.
Eine Veranstaltung 30 Jahre nach der
Reaktorkatastrophe von Tschernobyl
(26. April 1986) geboten vom
Kreisverband Ravensburg der
ödp ökologisch demokratische partei.
Organisation und Moderation:
ödp-Kreisrat Julian Aicher
(Büro rio's www.rio-s.de)
Leutkirch-Rotismühle.


Sonntag, 24. April 2016
Heute feiert die von Inge Aicher-Scholl
(11. August 1917 - 4. September 1998)
www.ingeaicherscholl.de
mit gegründete und bis 1974 geleitete
vh ulm Ulmer Volkshochschule
ihren 70sten Geburtstag.
Schönes Fest dazu ab 23. April 2016.
Am 16. April 2016 Eröffnung der Ausstellung
von Nachdrucken von Plakaten, die Otl Aicher
(13. Mai 1922 - 1. September 1991)
in den 1940er/1950er/1960er Jahren für
die vh ulm entworfen hatte in
"Alberts Cafe" in der vh ulm im EinsteinHaus,
Kornhausplatz.
Einige Dutzend Originale solcher Plakate hatten
Christine Abele-Aicher und Julian Aicher seit
2012 der vh gespendet.





Sonntag, 8. Mai 2016
10.30 Uhr
(Saalöffnung: 10.oo Uhr)

"Rotisserie"
Leutkirch-Rotismühle

Vortrag
Professor Dr. René Spitz:

Otl Aicher
1922-1991
25 Jahre nach dem Tod des Gestalters - was bleibt?


Eintritt frei
(Austritt auch).

Sitzplatz-Reservierung bei
julian.aicher@rio-s.eu
0 75 61 7 05 77
möglich.



Da bis 1. Mail 2016 bereits 26 Sitzplätze
reserviert waren, empfiehlt sich solche
Reservierung rasch
- idealerweise v o r 5. Mai.





René Spitz lehrt als Professor
Designtherorie und Internationales Design
an der Rheinischen Fachhochschule Köln
Für den WDR berichtet er seit 20 Jahren
über das aktuelle Designgeschehen
(mehr als 350 Sendungen).
Er war Vorsitzender des Fachbeirats
des Internationalen Forums für Gestaltung
(IFG) Ulm.
Zwischen 1988 und 1991 auf Empfehlung
Otl Aichers für die Firma durst (Brixen)
gearbeitet.

Eine Veranstaltung des Vereins
otl aicher rotis eV
organisiert und moderiert von Julian Aicher.

Herzliche Einladung.




Arbeiten des "büro aicher" aus seiner Zeit v o r Rotis:
"Das Designwunder von 1972" hängen bis
17. Januar 2016 in Form von 21 Original-
-Plakaten aus Otl Aichers Büro für die
Olympischen Sommerspiele München
1972 im "Wälderhaus" Hamburg-Wilhelmsburg.
Adresse: Am Inselpark 19 21109 Hamburg
(ehemals Containerbahnhof)
Telefon: 040 302 156

Am 1. September 2016 jährt sich
Otl Aichers Todestag
(13. Mai 1922 - 1. September 1991)
zum 25. mal.




29. September 2015
bis
17. Januar 2016
Wälderhaus
Hamburg
(Am Inselpark 19
ehemals Containerbahnhof)
Ausstellung
Erinnerungen
Olympia-Plakate München 1972



Sonntag, 13. September 2015
11.oo bis 17.oo Uhr
Tag des offenen Denkmals
Bereich Wasserkraftanlage Rotismühle
Führungen um 11.oo und um 14.oo Uhr
Eintritt frei.
Es kamen zu den beiden Führungen insgesamt
rund 40 Leute - teils bis aus Stuttgart.
Einige zeigten sich so angeregt, dass
sie Julian Aicher noch am gleichen
Spätnachmittag/Abend in die
"Obere Mühle" Leutkirch-Ausnang
zum Essen eiinluden.
Vier kauften sich Christine Abele-Aichers
das Buch "Die sanfte Gewalt. Erinnerungen
an Inge Aicher-Scholl".


Freitag, 8. Mai 2015
19.oo Uhr
Restaurant Cafe Bock
Leutkirch (neben dem Rathaus)
Eröffnung Ausstellung
"Kohleförderung"
mit Zeichnungen des
Hofser Achtals.
Siehe auf dieser Internetseite:
Hofser Achtal.


Samstag, 25. April 2015
14.oo Uhr
Rotis 5 - 2
(Gebäude mit bis zum Erdreich ragenden
schwarzen Außenkamin):

Führung durch die Baustelle
Wasserkraftanlage Rotismühle
zum
"Tag der Erneuerbaren Energien"

Eintritt frei (Austritt eher auch)

Nach Möglichkeit bitte Anmeldung bis
13.oo Uhr an

julian.aicher@rio-s.eu

0 75 61 7 05 77






Donnerstag, 23. April 2015
19.30 Uhr
Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch

Autorinnenlesung
von
Christine Abele-Aicher
aus ihrem Buch
"Die sanfte Gewalt.
Erinnerungen an Inge Aicher-Scholl"

Abendkasse: 5 Euro.

Veranstalterinnen:
Volkshochschule Leutkirch
und
Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch














Eine schlichte Steintafel aus den 1930er Jahren an einem der Häuser der Rotismühle verrät es: Die "Rotismühle" fand sich in Urkunden erstmals 1414. In Zusammenhang mit einem Leutkircher Bürger. Als Burgmühle der Feste Rotis.
Albrecht Roth hat sich damit jahrelang befasst.

Begrüßung und Moderation:
Julian Aicher

Termin 2
zu
600 Jahre Rotismühle.





Kambodscha im Allgäu?

Die "tagesschau in 100 Sekunden"
- an zu sehen in 76 Minuten.
Derart verzerrt zeigte sich Internet in Gebäuden
des Hofser Achtals (also auch in Rotiis) bis 2014.
Im Haus Rotis 5 - 2 brach zudem etwa alle
zehn Tage die eMail-Verbindung ab.
So die "Qualität" der Verbindung seitens der
"Deutschen Telekom".
Mit ihr hatte die "Große Kreisstad Leutkirch"
einige Jahre verhandelt. Erfolglos. Dann wandte sich
die Gemeindeverwaltung an den vertrauenswürdigeren
privaten Anbieter "smart dsl" (Wiggensbach(Oberallgäu), ließ
im Sommer 2013 ein Leer-Rohr durchs Hofser Achtal
legen und ermöglichte so, dass ab 19. März
2014 die "tagesschau in 100 Sekunden" tatsächlich
in 100 Sekunden in Rotis 5 - 2 zu sehen war.

Julian Aicher hatte am 12. Juno 2012 an Bundeskanzlerin
Angela Merkel geschrieben. Seine Bitte: Die
Regierungschefin möge doch bitte dafür sorgen,
dass im 'ländlichen Raum' in Deutschland ähnlich
'schnelles Internet' bereit stehe, wie in Kambodscha.
Dort hatte nämlich eine Freundin von Christine Abele-Aicher
und Julian Aicher als "Entwicklungshelferin" gearbeitet.
Mit TDSL-vergleichbar schnellem Internetanschluss
in ihrem Dorf. Wie viel Zeit benötigten die Fachleute
in dem "Entwicklungsland", das entsprechend schnelle
Netz im Dorf bereit zu stellen? "Einen halben Tag haben
sie schon gebraucht."

In der Rotismühle dürften ähnliche Anschlussfristen
etwa 5 Jahre gedauert haben.
Und leider nicht nur dort.
Allein Julian Aicher hat diese Mangel-Lieferung der
Deutschen Telekom inzwischen rund 10.00 Euro
gekostet.

Bisher (März 2015) weigert sich das teils bundeseigene
"Unternehmen" diesen Schaden zu begleichen.




Dezember 2012 erschienen:
das Buch
"otl aicher, gestalter"

Die Konstanzer Kunstgeschichtlerin
Eva Moser
hat es geschrieben und Mitte Dezember 2011
veröffentlicht - das Buch:
"otl aicher. gestalter"

Also 456 Seiten geballte Information
- einschließlich 374 Abbildungen

Graphisch gestaltete das Buch Berthold Weidner,
der jahrelang bei Otl Aicher in Rotis gearbeitet
hatte.

Verlag Hatje Cantz
Ostfildern

ISBN 978-3-7757-3201-7




Archiv